Passives Einkommen durch Immobilien

Egal, ob Sie selbstständig arbeiten oder angestellt sind: Sie möchten in absehbarer Zeit durch gezielte Investitionen in Immobilien kurz- oder mittelfristig ein passives Einkommen erzielen.

Mit passivem Einkommen ist gemeint, dass aus der Vermietung Ihrer Immobilien die monatlichen Einnahmen die Ausgaben übersteigen und Sie somit einen realen Überschuss erwirtschaften - den sogenannten “positiven Cashflow”.

Vom Immobilieninvestor zum Immobilienunternehmer

Ist es aus unserer Erfahrung möglich, auch mit verhältnismäßig wenig Risiko und Zeiteinsatz in Immobilien als einmalige Geldanlage oder zusätzliche Altersvorsorge (langfristig) zu investieren, so sieht es mit dem Ziel, sich kurz - oder mittelfristig ein passives Einkommen durch Immobilien aufzubauen, schon anders aus.

Um ein spürbares und stabiles monatliches Einkommen aufzubauen, gilt es, eine geeignete Anlagestrategie zu entwickeln, mehrere - bzw. je nach Zielsetzung viele - Immobilien zu kaufen und sich so einen größeren Bestand aufzubauen. Sie werden vom Immobilieninvestor zum Immobilienunternehmer!

Voraussetzungen für diesen Weg sind

  • der verstärkte Einsatz Ihrer Zeit,
  • spezifisches Wissen rund um Immobilien,
  • ein möglichst hohes Eigenkapital,
  • eine gute Bonität und
  • eine (viel) höhere Risikobereitschaft.

Interesse und Freude an Immobilien

Nicht zu vergessen, dass Sie aus unserer Sicht auch ein „Typ“ dafür sein sollten. Zum Immobilienunternehmer zu werden ist sicherlich nicht für jeden geeignet, daher sollten Sie ein wirkliches Interesse und auch Freude daran haben, sich verstärkt mit Ihren Immobilien zu beschäftigen.

Insbesondere da es die einzige Anlageklasse ist die “lebt” - Sie sind auch für die Betreuung Ihrer Mieter zuständig.

Ein Immobilienportfolio aufbauen, das regelmäßig postiven Cashflow generiert

Ist es also Ihr Ziel, durch Immobilien ein passives Einkommen zu erzielen, müssen Sie sich ein Immobilienportfolio aufbauen, das Ihnen regelmäßigen positiven Cashflow generiert.

Im Internet finden Sie zu diesem Thema eine Menge Inspiration und Information, z. B. bei Immocation, Immopreneur oder Alex Fischer Düsseldorf. Eine realistische und kritische Grundhaltung vorausgesetzt, können wir Ihnen diese Informationsquellen durchaus empfehlen.

Folgend ein paar Tipps zum Aufbau:

  • „Der Gewinn liegt im Einkauf“ - Auch wenn dies sicherlich schwierig ist in Zeiten von extrem hoher Nachfrage und wenig Angebot: Im Idealfall kaufen Sie Immobilien unter Marktwert, z. B. direkt vom Eigentümer. Bauen Sie sich ein Netzwerk aus guten Kontakten auf, damit Sie im Idealfall schon von Immobilien erfahren, bevor diese offiziell auf den Markt kommen.
  • Ein Team aufbauen – Steht ein Objekt zum Verkauf oder haben Sie eine Immobilie erworben, ist schnelles Handeln nötig. Bauen Sie sich daher ein Team auf, dem Sie vertrauen können und das schnell für Sie tätig werden kann, z. B. aus Architekten und zuverlässigen Handwerkern aus verschiedenen Bereichen.
  • Gute Bonität pflegen - Nur mit einer guten Bonität werden Sie Ihre Immobilieninvestitionen finanziert bekommen. Daher sehen wir Empfehlungen, seinen Job zu kündigen und voll auf Immobilien zu setzen, auch als sehr kritisch an! Idealerweise gehört ein erfahrener und versierter Finanzierungsvermittler, der die verschiedensten Finanzierungsvarianten und die Kreditvergaberichtlinien der Banken kennt und Ihnen schnell Ihre passende Finanzierung aufbauen kann, zu Ihrem Netzwerk.
  • Eigenkapital aufbauen - Ohne Eigenkapital wird Ihnen auf Dauer kein Kreditinstitut Ihre Immobiliengeschäfte finanzieren. Bauen Sie daher kontinuierlich Eigenkapital auf, um weiter investieren zu können. Dies ist z. B. durch die sogenannte Fix & Flip Strategie im Immobilienbereich möglich: Sie kaufen sanierungsbedürftige Immobilien, sanieren diese und verkaufen sie mit Gewinn wieder.
  • Immobilien entwickeln - Sorgen Sie durch regelmäßige Instandhaltungsmaßnahmen für den Werterhalt Ihrer Immobilien und/oder steigern Sie den Wert Ihrer Immobilien durch Modernisierungsmaßnahmen. So können Sie die Mieten erhöhen und Ihre Immobilien bleiben attraktiv für Mieter und ggf. spätere Käufer.
  • Ständige Weiterbildung - Bleiben Sie am Ball und bilden Sie sich ständig weiter. Halten Sie die rechtliche Entwicklung, Fördermöglichkeiten für Sanierung bzw. Modernisierung und das aktuelle Zinsniveau im Auge. Pflegen Sie Ihre Kontakte, führen Sie Gespräche mit anderen Investoren, usw.

Der Weg zum Immobilienunternehmer ist „sportlich“

Wir halten den Weg vom Immobilieninvestor zum Immobilienunternehmer für sportlich und manchmal auch steinig, aber durchaus möglich.

Zugegeben - wenn es Ihr oberstes Ziel ist, sich durch Immobilien ein passives Einkommen aufzubauen, sind wir als Makler wahrscheinlich nicht Ihr erster Ansprechpartner. Unser Fokus liegt darauf, unseren Kunden ein Gesamtkonzept an die Hand zu geben, welches die Objektwahl, Kaufabwicklung und ggf. Finanzierung einschließt.

So können Sie mit uns zusammenarbeiten

Eine Zusammenarbeit mit uns kann für Sie aus drei Gesichtspunkten trotzdem sinnvoll sein, wenn Sie sich mit Immobilien kurz -oder mittelfristig ein passives Einkommen aufbauen möchten:

1. Erste Erfahrungen sammeln

Auch der Aufbau eines Immobilienportfolios bedarf der ersten Schritte. Für Ihren Start ist es erst einmal wichtig, den Markt kennenzulernen, Erfahrungen zu sammeln und in das Investieren in Immobilien hineinzuwachsen.

Die ersten Immobilien dürfen aus unserer Sicht auch etwas “konservativer” sein, damit Ihr Weg zum Immobilienunternehmer nicht gleich mit großen Problemen beginnt. Wir begleiten Sie gerne bei Ihren ersten Schritten und stehen Ihnen mit unserer Expertise zur Seite.

2. Zeiteinsatz reduzieren

Wie oben bereits erwähnt, spielt der Einsatz Ihrer Zeit eine große Rolle, wenn Sie sich mit Immobilien ein passives Einkommen aufbauen möchten. Nicht selten machen Investoren die Erfahrung, dass der ganze Aufwand im Alltag nebenbei nicht zu stemmen ist.

Gerne laden wir Sie zu einem konstruktiven Gespräch ein und schauen gemeinsam, wie wir Sie auf Ihrem Weg unterstützen können.

3. Partner in Ihrem Netzwerk

Idealerweise zählen auch Makler zu Ihrem Netzwerk. Zum einen, wenn Sie mal eine Immobilie aus Ihrem Bestand verkaufen möchten (z. B. um Eigenkapital aufzubauen), zum anderen vermitteln wir auch Immobilien, die nicht öffentlich verkauft werden sollen.

Da wir uns auf Immobilien als Kapitalanlage spezialisiert haben, sind wir in dieser Branche gut vernetzt und bestimmt auch für Sie ein interessanter Partner.

Sich mit uns vernetzen

Der beste Weg, sich mit uns zu vernetzen: 

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Durch unseren Newsletter lernen Sie uns besser kennen, wir bleiben ganz unverbindlich in Kontakt und Sie erhalten unsere aktuellen Immobilienangebote als erstes direkt in Ihr Postfach.

Wollen Sie weitere Informationen?

Dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an.
So bleiben wir in Kontakt und Sie erhalten weitere Informationen zum Thema Immobilie als Kapitalanlage und aktuelle Immobilienangebote.
Ich will weitere Informationen

Anschrift

Hollands & Hollands Immobilien
Am Brengershof 9
47259 Duisburg

Newsletter

bleiben Sie in Kontakt mit uns
Newsletter
© 2020 Hollands & Hollands

Powered by Chimpify